Bestattungsarten

     
 

Bei einer Erdbestattung findet die Trauerfeier mit dem Verstorbenen in einer Kirche bzw. Kapelle statt. Im Anschluss oder später erfolgt die Beerdigung. Mit Zustimmung der jeweiligen Friedhofsverwaltung kann die Beerdigung auf dem Friedhof Ihrer Wahl erfolgen.

 

Eine neue Form der Erdbestattung ist die Promession. Das Verfahren wurde 2002 patentiert. Dabei wird der Verstorbene gefriergetrocknet und durch ein Vibrationsverfahren in ein feines, geruchsfreies und organisches Granulat umgewandelt. In einem kompostierbaren Sarg wird das Granulat in ca. 50 cm Tiefe beerdigt. Diese Bestattungsart ist in Deutschland nicht möglich.

 

Feuerbestattung. Die Trauerfeier kann vor (mit dem Sarg) oder nach (mit der Urne) der Kremation stattfinden. Die Feierstunde kann mit der Urne auch an einem anderen geeigneten Ort erfolgen. Die Urnenbeisetzung erfolgt im Anschluss oder zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Seebestattung. Voraussetzung ist die Kremation. Eine Urnenbeisetzung ist dann auch in allen Gebieten der Weltmeere (keine Binnengewässer) möglich. Diese erfolgt immer durch den Kapitän. Eine Begleitung der Urnenbeisetzung auf dem Schiff durch die Angehörigen ist eine bleibende Erinnerung. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer Urnenbeisetzung in der Nord- und Ostsee, sowie dem Mittelmeer und dem Atlantik.

 

Anonyme Bestattung. Das Wort anonym bezieht sich auf die Art der Grabstätte. Es handelt sich um sogenannte Gemeinschaftsanlagen für mehrere Urnen- oder Erdgräber, wobei die einzelnen Grabstellen nicht gekennzeichnet sind. Die Teilnahme der Angehörigen an der Urnenbeisetzung bzw. Beerdigung richtet sich nach den Bestimmungen des Friedhofsträgers. Eine weitere Form sind die sogenannten Aschestreuwiesen: die Asche des Verstorbenen wird auf einer dafür reservierten Wiese ausgestreut. In Niedersachsen ist diese Variante nicht möglich.

 

Voraussetzung für eine Naturbestattung ist die Kremation. Die Urne des Verstorbenen wird direkt bei den Wurzeln eines Baumes begraben. Der Baum ist somit Grab und Grabmal zugleich. Die Grabpflege übernimmt dann die Natur. Angebote dazu sind Friedwälder, Ruheforste und Waldfriedhöfe.

 

Eine extravagante Bestattung ist die sogenannte "Luftbestattung". Dabei wird von einem Heißluftballon aus, die Asche des Verstorbenen über einem dafür vorgesehenen Gebiet verstreut. Die Bestattungsart ist in Deutschland nicht möglich.

 

Voraussetzung ist die Kremation. Danach wird ein Teil der Asche zu einem oder mehreren synthetischen Diamanten gepresst. Den Schliff und die Farbgebung des Steines ist dabei Ihnen überlassen. Der restliche Teil der Asche wird beigesetzt.

 

Voraussetzung ist die Kremation. Mevisto verwandelt Haare und Asche in personalisierte Edelsteine. Die aus dem biogenen Material extrahierten Elemente sorgen dafür, dass ein farbiger Saphir oder Rubin entsteht: Ein Erinnerungsstein und unvergängliches Erbstück über Generationen, das eine ganz persönliche Geschichte erzählt.

| schulze-bestattungen.de | ONLINESHOP: schulze-trauerkarten.de |
© 2018 Copyright - Bestattungsdienste F. Grigoleit e. K. - Alle Rechte vorbehalten

Zur Verbesserung dieser Website und ihres Nutzungserlebnisses verwenden wir Cookies. Durch die weitere Benutzung dieser Website wird dem Gebrauch von Cookies und Webtracking zugestimmt. Besuchen Sie bitte die Seite Datenschutz wenn Sie weitere Informationen erhalten oder Cookies und Webtracking nicht akzeptieren möchten.